Fragen zu OnLight

[toggles style=“minimal“][toggle color=“Extra-Color-2″ title=“Ab wann wird OnLight erhältlich sein?“]

Als erstes Produkt aus der OnLight Serie wird der OnLight-Spot ab September erhältlich sein. Danach folgen weitere Produkte aus der Serie.

[/toggle][toggle color=“Extra-Color-2″ title=“Wie viel kostet der OnLight-Spot?“]

Die Bauanleitung und die Dokumentation als PDF ist kostenlos. Die Kosten für Elektronik wird von Anbieter zu Anbieter variieren. Und der 3D-Druck für das Gehäuse kann sich ebenfalls bei diversen Anbieten unterscheiden.
Insgesamt kostet die Elektronik und der 3D-Druck Gehäuse zusammen ca. 80 Euro.

[/toggle][toggle color=“Extra-Color-2″ title=“Muss ich für den Zusammenbau von OnLight programmieren können?“]

Nein, du musst nicht programmieren können, da wir dir den benötigten Code zur Verfügung stellen. Jedoch solltest du in der Lage sein ein Programm auf deinem Mac oder PC zu installieren.

[/toggle][toggle color=“Extra-Color-2″ title=“Welche Werkzeuge brauche ich für den Zusammenbau?“]

Um den OnLight-Spot zusammenbauen zu können, benötigst du einen Lötkolben und Lötzinn, mindestens zwei kleine Schrauben und Schraubendreher und eine Schere/Cuttermesser.

[/toggle][toggle color=“Extra-Color-2″ title=“Wie hell ist eine OnLight Leuchte?“]

Der OnLight-Spot enthält 24 LEDs. Ein Spot ist daher als Stimmungslicht geeignet. Ein einzelner Spot reicht nicht aus um einen Raum oder den Schreibtisch zu beleuchten.

[/toggle][/toggles]